Über mich

Ich bin Clau­dia. Kat­zen­lieb­ha­be­rin und lei­den­schaft­li­che Hob­by­kö­chin. Mit­ten in der Pro­mo­ti­on und frisch ver­lobt wur­de 2016 bei mir Mul­ti­ple Skle­ro­se (MS) dia­gnos­ti­ziert. Puh erst­mal war das Gan­ze etwas merk­wür­dig, denn wie bei allen Erkran­kun­gen, hört man zwar davon, doch man selbst bekommt so etwas doch nicht.

Nach dem ers­ten Schock und etli­chen Unter­su­chun­gen, das lang­ersehn­te Gespräch mit dem Arzt. End­lich wer­den mei­ne Fra­gen, ich habe einen see­ehr aus­führ­li­chen Fra­gen­ka­ta­log erstellt, beant­wor­tet. Was dann pas­sier­te, war eigent­lich der Wen­de­punkt mei­nes Lebens, denn die Stan­dard­ant­wor­ten des Arz­tes waren:

  • man wis­se es nicht.…
  • dar­über gäbe es kei­ne Sta­tis­tik.….
  • die Krank­heit wäre zu kom­plex um geziel­te Maß­nah­men ergrei­fen zu kön­nen

Nach die­ser Ernüch­te­rung, lies mich der Gedan­ke nicht los, dass es doch irgend­wo Ant­wor­ten auf mei­ne Fra­gen geben muss. Der Beginn für mei­ne inten­si­ven Recher­chen.

Die­ser Blog ist kein klas­si­scher Rat­ge­ber für das Leben mit MS, wie man ihn ver­mut­lich oft in Arzt­pra­xen oder im Inter­net fin­det. In die­sen geht es häu­fig um das Leben mit der Erkran­kung und sel­ten um Aspek­te, die wirk­lich hilf­reich sind.

Ich habe mich per­ma­nent gefühlt, als müs­se ich mir bereits einen Roll­stuhl anschaf­fen und einen Behin­der­ten­aus­weis bean­tra­gen.

Da man fast aus­schließ­lich mit den Fol­gen der Erkran­kung und der Unheil­bar­keit kon­fron­tiert wird, kon­zen­triert sich die­ser Blog auf die Aspek­te, die gesund­heit­lich sehr för­der­lich sind und in kei­nem Fal­le schäd­lich sind oder eine beglei­ten­de, ärzt­li­che Behand­lung nega­tiv beein­träch­ti­gen.

Die­ser Blog ersetzt natür­lich kei­ne ärzt­li­che Behand­lung. Er soll dir ledig­lich auf­zei­gen, dass DU dei­ne Gesund­heit selbst in die Hand neh­men kannst.

Anhand ver­schie­de­ner Berei­che möch­te ich dir zei­gen wel­che Mög­lich­kei­ten es gibt dei­ne Gesund­heit zu för­dern und wie du dei­nen Krank­heits­ver­lauf posi­tiv beein­flus­sen kannst.

Ich kon­zen­trie­re mich auf die Gene­sung nicht auf die Krank­heit, denn ein gesun­der Lebens­stil hat kei­ne Neben­wir­kun­gen und kann Alles nur bes­ser machen.